Politische Bildung, die Spa? macht

Lernspiel

Ob Planspiel, Kartenspiel oder Brettspiel – Spiele stehen auf Stundenpl?nen, bereichern Projekttage und lockern Pr?sentationen im Unterricht auf. Gibt’s auch in digital. So werden Kinder und Jugendliche abgeholt, finden neue Inhalte und Themen ihren Weg in ihre Welt, er?ffnen neue Erfahrungsdimensionen: Spielende k?nnen sich an Orte und in Lebenssituationen begeben, die au?erhalb der eigenen Welt liegen. Dieses Potenzial nutzen wir in unserem neuesten Spieleformat.

EINLEBEN - Planspiel

EINLEBEN? ist ein webbasiertes digitales Lern- und Erfahrungsspiel für den Unterricht ab Klasse 10. Alles dreht sich um soziale Herkunft, Zufriedenheit und Entscheidungsspielr?ume im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. EINLEBEN macht auf spielerische Weise den komplexen Zusammenhang von eigener Wirksamkeit, ?u?eren Faktoren und Zuf?llen im Lebensverlauf deutlich. Es kann ganz einfach auf dem eigenen mobilen Endger?t gespielt werden.

Im Spiel geht es um Ressourcen (Bildung, Geld und soziale Beziehungen) und Entscheidungen. Zu Beginn wird jeder Mitspieler, jede Mitspielerin per Zufall einer von drei Gruppen zugeteilt. Manche/r landet in einer Gruppe mit vielen Ressourcen, manche/r mit wenigen. EINLEBEN zeigt verschiedene Situationen, vom Schulabschluss über die erste Liebe, Sport, Umzug, Berufsausbildung, Autokauf, Unfall, Ehrenamt oder Hilfe für alte Menschen… Die Spielenden k?nnen sie mit dem Griff in ihre Ressourcen beeinflussen. Je nach Ressourcenzuteilung w?chst oder schrumpft die Lebenszufriedenheit.

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in EINLEBEN spielerisch mit m?glichen Lebensentscheidungen der kommenden Jahre auseinander und k?nnen durch den Einsatz ihrer Ressourcen eigene Wirksamkeit erfahren. Abschlie?end wird gemeinsam reflektiert, wie die Start-Voraussetzungen und das Ergebnis im Verh?ltnis zueinanderstehen. Um das Thema im Anschluss zu vertiefen, stellen wir den Lehrkr?ften umfangreiches Begleitmaterial zur Verfügung: Statistiken – aufbereitet in anschaulichen Diagrammen – machen die reale Dimension der Auswirkungen sozialer Herkunft deutlich.

Wie dr?ngend das Thema ist, zeigen die Zahlen: Die PISA-Studien der OECD haben in den letzten Jahren wiederholt belegt, dass die soziale Herkunft in entscheidendem Ma?e die berufliche Zukunft von Kindern und Jugendlichen beeinflusst. Vor allem in Deutschland h?ngen die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler stark von sozio?konomischen Faktoren ab. Auch wenn es aktuellen Zahlen zufolge offensichtlich gelingt, den Trend zu verlangsamen: soziale Herkunft hat Folgen und spielt eine zentrale Rolle für die Bildungsbeteiligung und den Kompetenzerwerb junger Menschen. Das kann jede und jeder mit EINLEBEN erfahren und diskutieren.